Aktuelle Neuigkeiten

BCA - RÜKRKEHR DES VERLORENEN SOHNES

BC Attaching – Der Supertransfer- Deal zwischen dem FC Bayern München und dem spanischen Startrainer Pep Guardiola zählt sicherlich zu der größten Sensation in der fast 50-jährigen Bundesliga-Historie. Auf regionaler Ebene überraschte der Trainer des BC Attaching, Nils Haack, am Montag mit spektakulären Neuverpflichtungen und Rückkehrern

.

© D. Latzel

Wieder am Ball für Attaching: Michael Rosenwirth (weißes Trikot)

Nummer 1: Michael Rosenwirth schnürt ab sofort wieder die Fußball-Stiefel für den Kreisligisten. Der 28-Jährige, der vor eineinhalb Jahren zur SpVgg Landshut wechselte, um neue Erfahrungen zu sammeln, musste aufgrund beruflicher Veränderungen seine Zelte beim Bayernliga-Dritten abbrechen und wohnt jetzt wieder in Freising.

Ein herber Verlust für die Niederbayern. Denn was Rückkehrer Michael Rosenwirth kann, hat er dort eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Im ersten Jahr erzielte er in 33 Spielen 16 Tore und hatte somit maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die Bayernliga. In der aktuellen Saison absolvierte er, obwohl er nur unregelmäßig trainieren konnte, immerhin 18 Spiele und traf dabei fünfmal ins Schwarze.

Nun kehrt der verlorene Sohn zum Heimat-Klub zurück und soll dem Angriff in der Rückserie „mehr Durchschlagskraft verleihen“, wie Haack durchblicken ließ.

Man merkt: Der Übungsleiter ist stolz, dass Rosenwirth wieder beim BCA spielt. „Wir haben mit ihm bereits seit Oktober intensive Gespräche geführt. Letztendlich hat das Herz sich für die Freunde und alte Umgebung entschieden“, ergänzte er. Dass mehr als eine Handvoll höherklassiger Klubs am torgefährlichen Mittelfeldspieler interessiert waren, versteht sich sicherlich von alleine.

Neben Rosenwirth konnte der BC Attaching noch einen weiteren „echten“ Neuzugang verpflichten. Renato Zutic heißt er und stammt ebenfalls aus der Attachinger Talentschmiede. Zuletzt kickte der 19-Jährige bei den A-Junioren des SE Freising, wo er aufgrund einer langwierigen Verletzung aber pausieren musste. Nils Haack möchte den dribbelstarken Youngster, der „über eine gute Technik verfügt“, nun wieder „langsam aufbauen“.

Außerdem werden dem BCA nach der Winterpause Stefan Fischer (26) und Christopher Sczudlek (26) wieder zur Verfügung stehen. Fischer fängt nach seinem Kreuzbandriss langsam wieder zu trainieren an, und Sczudlek wird hauptsächlich als Trainer der A-Junioren fungieren und dabei versuchen, einige Spieler an die Erste heranzuführen.

Mit Markus Roschitz (22) und Manuel Marouschek (27) haben den Attachingern zur Winterpause zwei Spieler den Rücken gekehrt. Während das Ziel von Marouschek unbekannt ist, wechselte Roschitz zum SC Vierkirchen in die Kreisliga München 1, wo er künftig zum Trainerstab gehört. (Quelle: Fussball-Vorort)

BCA ANGELT SICH BAYERNLIGA-KICKER ROSENWIRTH

BC Attaching - Die Kaderplanungen beim BCA scheinen abgeschlossen zu sein, Coach Nils Haack hat nun die Neuzugänge und Abgänge mitgeteilt. Bei den Neuen ist ein echter Kracher dabei

© glx

Zurück beim BCA: Michael Rosenwirth kehrt aus Landshut nach Attaching zurück.

Der BC Attaching gibt Kaderveränderungen bekannt. Hier die Pressemitteilung von Coach Nils Haack:

Zugänge:

Michael Rosenwirth (28 Jahre) Wir freuen uns, unseren ehemaligen Spieler Michael Rosenwirth, wieder in Attaching begrüßen zu dürfen. Michael ist vor 1 1/2 Jahren in Richtung Landshut aufgebrochen, um neue Erfahrungen sammeln zu können. Diese hat er dann auch eindrucksvoll unter Beweis gestellt und ist mit der SpVgg Landshut von der Landesliga Mitte in die Bayernliga Nord aufgestiegen. In seinem 1. Jahr (Landesliga Mitte) hat er in 33 Spielen insgesamt 16 Tore erzielt. Im letzten halben Jahr (Bayernliga Nord) hat er dann noch 18 Spiele absolviert und dabei 5x ins Schwarze getroffen.

Aufgrund beruflicher Veränderungen, musste er dann seine Zelte in Niederbayern abbrechen und ist wieder nach Freising gezogen. Wir haben bereits seit Oktober/November 2012 intensive Gespräche mit ihm geführt und konnten ihn letzendlich überzeugen, seine Schuhe wieder beim BC Attaching zu schnüren. Auch einige anderen und höherklassige Vereine hatten ihr Interesse bekundet. Aber das Herz hat sich für die Freunde und die alte Umgebung entschieden.

Durch Michael erhoffen wir uns für die Rückserie mehr Durchschlagskraft im Angriff und dass er unseren jungen Spielern durch seine Erfahrung weiterhelfen kann. Michael ist ein vielseitiger Spieler, der über eine hervorragende Spielinteligenz verfügt. Damit wird er in der Rückserie ein fester Bestandteil werden.

Renato Zutic (19 Jahre) Ebenfalls freuen wir uns, mit Renato Zutic vom SE Freising, einen weiteren Offensivspieler verpflichten zu können. Renato hatte bereits in seiner Jugendzeit beim BC Attaching gespielt, ehe es ihn zum SE Freising verschlagen hat. Hier hat er in der A-Junioren Bezirksoberliga gespielt. Leider musste er aufgrund eine langwierigen Verletzung (Leiste) pausieren und konnte somit nicht am Spielbetrieb in der Kreisliga-Mannschaft teilnehmen. Nun möchte Renato bei uns wieder anfangen und wir werden ihn langsam aufbauen. Er verfügt über eine sehr gute Technik und ist dribbelstark.

Stefan Fischer (26 Jahre) + Christopher Sczudlek (26 Jahre) Ausserdem werden uns nach der Winterpause unsere beiden etablierten Spieler Stefan Fischer und Christopher Sczudlek (zusätzlich unser A-Jugend Trainer) wieder zur Verfügung stehen. Stefan wird langsam wieder nach seinem Kreuzbandriss anfangen zu trainieren und uns dann hoffentlich bald auch wieder voll zur Verfügung stehen. Christopher wird hauptsächlich seine A-Jugend trainieren, die auch im Verein oberste Priorität hat. Zusätzlich wird er 1x die Woche in der 1. Mannschaft trainieren (um auch immer wieder seine A-Jugendspieler mit einzubauen) und teilweise am Wochenende spielen.

Abgänge:

Markus Roschitz (22 Jahre) Leider hat uns Markus in der Winterpause verlassen und ist zum SC Vierkirchen (KL München 1) gewechselt, wo er jetzt zumTrainerstab gehört. Wir bedauern diesen Abgang sehr, denn sowohl fußballerisch als auch menschlich ist er ein herber Verlust für den BC Attaching. Wir wünschen Markus aber alles Gute und viel Erfolg.

Manuel Marouschek (27 Jahre) Auch Manuel wird uns im Winter (Ziel unbekannt) verlassen, da er es nicht mehr mit seiner Arbeit (Polizeidienst) vereinbaren konnte. Der Abgang ist gerade menschlich ein herber Verlust und auch hier wünschen wir alles Gute und weiterhin viel Erfolg (Quelle: www.fussball-vorort.de)

TRANSFERCOUP BEIM BCA

 

michael-rosenwirth-35548

Endlich ist er wieder zurück beim BC Attaching: Michael Rosenwirth (Quelle: Fupa)

BCA IST FREISINGER HALLENFUSSBALLMEISTER

Welle des Erfolgs: Die Attachinger Fans hielten durch bis zum glücklichen Ende und feierten am Ende mit ihrem Team den Freisinger Hallenfußballmeistertitel. Foto: Bauer

© Bauer

Welle des Erfolgs: Die Attachinger Fans hielten durch bis zum glücklichen Ende und feierten am Ende mit ihrem Team den Freisinger Hallenfußballmeistertitel. Foto:

Mitternächtlicher Budenzauber

Attaching fühlt sich auf dem Hallenparkett wohl und löst den SE Freising als Titelträger ab. Als Kreisligist unter fast nur A-Klassisten war der BC Attaching naturgemäß Favorit beim Fußball-Hallenturnier der SG Eichenfeld

Die Kicker aus dem Freisinger Stadtteil wurden dann auch ihrer Sonderstellung gerecht und gewannen unstrittig verdient das Turnier. Der Titelverteidiger SE Freising hatte abgesagt, kurzfristig sprang der SV Kranzberg ein.

Der Spannung in der Gruppe tat das keinen Abbruch, weil in den Duellen zwischen Marzling, dem SC Freising und der verstärkten Zweiten Kirchdorfer Mannschaft schlug jeder jeden. In der Tabelle der direkten Vergleiche fehlte dem Sportclub ein Tor zum Halbfinale. In der anderen Gruppe dominierte der BC Attaching, der nach einem rassigen Remis gegen Vötting zweimal klar gewann und sich die Rolle des Favoriten erspielte.

Dem wurde der BCA auch im Halbfinale mit einem 3:0 gegen Marzling gerecht. Unterdessen musste Kirchdorf ganz hart arbeiten für das 3:2 gegen Vötting. Im Endspiel erlegte dann Alex Ricks die Gäste aus Kirchdorf mit seinem Doppelpack. Der etamäßige Feldspieler Andi Bröckl im Attachinger Tor hatte keine größeren Aufgaben zu lösen. Kirchdorf versuchte alles und brachte am Ende Härte ins Spiel, aber ein wirkliches Mittel die Partie noch zu drehen, fanden die Ampertaler nicht.

Stephan Fürst, der für Nils Haack das Team in der Halle coachte, freute sich über den Erfolg des Attachinger Weges: „Wir haben im ganzen Turnier am wenigsten reingehauen. Bei uns sind Grätschen verboten. Es wäre schön, wenn sich andere auch daran halten würden.“

Der BCA spielte ein System, gegen das keiner ein Mittel fand. Oft behauptete ein bulliger Mittelstürmer mit dem Rücken zum Tor den Ball und ließ von dort auf die drei lauernden Kollegen den Ball abtropfen. Das erinnerte ein bisschen an Handball, war aber enorm effektiv.

Klaus Ehrentreich, der Fußballchef der SG Eichenfeld Freising, freute sich am Ende über ein gelungenes Turnier. Enttäuscht zeigte er sich nur von der Stadt Freising, die dem Verein für alle Turniere, auch die der Jugend (Berichte folgen) lediglich einen Tag lang die Halle gegeben hatte. Die Eichenfelder hoffen im kommenden Jahr auf zwei Tage, weil sich der Aufwand für die Organisatioren dann mehr lohnt. Und vor allem können mehr Jugendmannschaften des Vereins die Teams aus der Nachbarschaft einladen. Nico Bauer